Die besten Übungen für eine muskulöse Brust

In unserem letzten Artikel haben wir Ihnen bereits die besten Übungen für einen starken Rücken vorgestellt. Was liegt da näher als in diesem Beitrag zur Vorderseite des Körpers zu wechseln. Im Folgenden stellen wir Ihnen die besten Übungen für das Training der Brust vor.

Dips

Bei Dips handelt es sich um eine Übung mit dem eigenen Körpergewicht. Zur Ausführung benötigen Sie einen Dipständer, der in der Regel in jedem Fitnessstudio vorhanden sein sollte. Dips sind für das Training der Brustmuskeln wirklich sehr wirkungsvoll.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sie sich dabei auch vorbeugen. Wenn Sie die Übung gerade ausführen, bekommen die Brustmuskeln nämlich nur wenig Trainingsreiz ab und Trizeps und Schultern übernehmen den größten Teil der Arbeit. Falls Ihnen Dips mit dem eigenen Körpergewicht irgendwann zu leicht werden sollten, können Sie einen Gewichtsgürtel verwenden.

Liegestütze

Liegestütze kennt Jeder noch von früher aus dem Schulsport. Mit der richtigen Technik ist auch diese Übung für das Training der Brustmuskeln sehr wirkungsvoll.

Achten Sie beim Heruntergehen darauf, dass Sie die Schulterblätter zusammenziehen und sorgen Sie dafür, dass Ihr Körper während der kompletten Übungsausführung steif und gerade bleibt. Auch hier bietet sich die Verwendung zusätzlicher Gewichte an, wenn das eigene Körpergewicht nicht mehr genug Widerstand bietet.

Bankdrücken

Bankdrücken ist ohne Zweifel eine der besten Übungen für die Brust überhaupt und darf in dieser Aufzählung auf keinen Fall fehlen. Wie bei allen Übungen ist auch hier die korrekte Technik für die Trainingswirkung von großer Bedeutung.

Die Schulterblätter sollten hinter dem Rücken zusammengezogen werden. Zudem ist eine langsame und kontrollierte Ausführung über den kompletten Bewegungsradius unverzichtbar. Verwenden Sie lieber ein kleineres Gewicht und glänzen Sie dafür mit einer perfekten Übungsausführung. Ihre Fortschritte werden Ihnen recht geben.

Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln

Eine weitere gute Übung für starke Brustmuskeln stellt das Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln dar. Es eignet sich übrigens auch gut als Alternative zum herkömmlichen Bankdrücken, und um etwas Abwechslung in Ihr Training zu bringen. Die Kurzhanteln haben den Vorteil, dass Sie beide Arme unabhängig voneinander trainieren.

Zudem fällt die korrekte Ausführung auf der Schrägbank gerade Anfängern etwas leichter, was sich natürlich auch beim Trainingserfolg positiv bemerkbar macht. Wie beim normalen Bankdrücken sollten Sie auch hier darauf achten, dass Sie die Bewegungen langsam und über den kompletten Radius ausführen. So erzielen Sie die bestmöglichen Ergebnisse und vermeiden zudem Verletzungen.

Fazit

Mit den Übungen aus diesem Artikel sind Sie für Ihr nächstes Brusttraining bestens gerüstet. Bauen Sie sie zumindest teilweise in Ihren Trainingsplan ein und einer breiten, muskulösen Brust steht nichts mehr im Weg.