Fitnessstudio auf Kosten der Krankenkasse

Das Fitnessstudio ist nicht nur für junge Menschen da, die einen gewissen Körperkult verfolgen. Personen jeden Alters sollten auf das Training in einem Fitnessstudio nicht verzichten. Es geht nicht immer um die perfekte Figur, sondern eher um Kraft und Ausdauer. Das tägliche Leben verändert sich, wenn der Körper kräftiger wird. Muskelaufbau hat deshalb eine so hohe Priorität, dass die Krankenkassen gerne einen Zuschuss gewähren, um sich spätere höhere Ausgaben zu sparen. Ein Kuraufenthalt und Operationen aufgrund kranker Gelenke sind bei weitem teuer. Jeder, der etwas auf sich hält, beugt deshalb vor und erkundigt sich bei seinem Arzt oder seiner Krankenkasse über Fitnessstudio auf Kosten der Krankenkasse.

Muskelaufbau für Bauch und Rücken

Jedes Fitnessstudio in der näheren Umgebung bietet einen Trainingsplan für den Muskelaufbau für Bauch und Rücken an. Warum ist das eigentlich so wichtig? Wer seine Rückenmuskulatur stärkt, schützt seine Bandscheiben. Ein starker Rücken ist in der Lage, die Lasten des Alltags zu tragen. Gut trainierte Muskeln sorgen dafür, dass der Bewegungsablauf schonender für die Gelenke erfolgt.

Mit nur wenig Einsatz pro Woche wird bereits ein sehr gutes Ergebnis erzielt. Mit nur 30 Minuten und das zwei Mal die Woche wirkt sich das Kieser Training bereits positiv auf die gesamte Muskulatur, besonders auf den Rücken auf. Das Geheimnis des Erfolges sind die eingesetzten Trainingsgeräte, die ein effizientes Training ermöglichen. Die Kosten der angebotenen Therapieprogramme werden von der Krankenkasse unterstützt:

–    Osteoporose Programm
–    Rückenprogramm
–    Beckenbodenprogramm

Ein Probetraining gibt Aufschluss darüber, welche Regionen besonderer Aufmerksamkeit bedürfen. Das individuelle Beratungsgespräch erhebt die Bedürfnisse und ist der Grundstein für den erfolgreichen Trainingsplan. Zeit dafür ist immer da, denn zwei Mal dreißig Minuten sollte jedem die Gesundheit Wert sein. Außerdem ist die Finanzierung auch keine Ausrede mehr, da die Krankenkassen bereit sind, die Kosten ganz oder teilweise, abhängig vom Krankheitsgrad, zu übernehmen.

Bewegungsablauf optimieren durch Fitnessübungen

Crossfit ist ein effizientes Muskeltraining, welches sich die Optimierung von Bewegungsabläufen annimmt, die größtenteils im täglichen Leben vorkommen. Das bedeutet, dass in kürzester Zeit die Muskeln so trainiert werden, dass der alltägliche Bewegungsablauf schonender für die Gelenke erfolgt. Die angebotenen Trainingsstufen und Einheiten sind individuell festlegbar. Dieses Training bringt jeden Interessierten den gewünschten Erfolg. Schlecht trainierte Menschen sind genauso willkommen, wie fitte Personen. Ein individuelles Beratungsgespräch lässt die Trainingsbedürfnisse erheben und mit einem Ernährungsplan wird das passende Training zusammengestellt. Sobald das Trainingsniveau steigt, wird der Trainingsplan angepasst. Da bei Crossfit relativ schnell gute Erfolge zu erzielen sind, bleibt die Begeisterung und Motivation lange erhalten.

Fitnessstudio versus zu Hause trainieren

Der Grund, warum die Erfolge eher in einem Fitnessstudio zu erreichen sind, als zu Hause, ist schnell erklärt. Im Fitnessstudio treffen sich Gleichgesinnte, die sich gegenseitig motivieren. Erfahrene Trainer betreuen ihre Mitglieder und achten darauf, dass keine Verletzungen entstehen. Wer ohne Aufsicht zu Hause trainiert, ist der Gefahr ausgesetzt, sich zu schädigen. Wer sich einem Training unterzieht und diese Mühen auf sich nimmt, achtet automatisch besser auf seine Ernährung. Die Regelmäßigkeit solcher Trainings gehört schnell zur willkommenen Routine, die Motivation bleibt erhalten. Wer zu Hause trainiert, lässt es gerne mal schleifen und verschiebt seine Einheiten. Außerdem bezahlt die Krankenkasse den Besuch im Fitnessstudio.