Makronährstoffe – Bedeutung für den Muskelaufbau

Neben der Kalorienmenge, welche Sie insgesamt zu sich nehmen, spielt es für das Erreichen Ihrer Fitnessziele auch eine Rolle, woraus sich Ihre Ernährung zusammensetzt. In diesem Artikel wollen wir deshalb auf das Thema Makronährstoffe eingehen. Sie erfahren, was Makronährstoffe eigentlich sind, und worauf Sie bei diesen achten sollten.

Was sind Makronährstoffe?

Als Makronährstoffe werden die Bestandteile Ihrer Nahrung bezeichnet, die Ihrem Körper Energie in Form von Kalorien liefern. Zu ihnen zählen Proteine (Eiweiß), Kohlenhydrate und Fette. Ein Gramm Eiweiß und ein Gramm Kohlenhydrate haben jeweils etwa 4 Kalorien, während es ein Gramm Fett auf rund 9 Kalorien bringt.

Eiweiß

Proteinen kommt in der Ernährung ohne Zweifel eine besondere Rolle zu. Der Körper nutzt sie vorrangig als Bausstoff für die Muskulatur, weshalb Sie sowohl für den Muskelaufbau als auch in einer Diät von entscheidender Bedeutung sind.

Je nachdem, welches Ziel Sie verfolgen, sollten Sie die tägliche Eiweißzufuhr entsprechend anpassen. Wenn Sie abnehmen möchten, und sich deshalb in einem Kaloriendefizit bewegen, empfehlen wir Ihnen pro Kilogramm Körpergewicht ungefähr 2 bis 2,5 Gramm Eiweiß täglich. Ist Ihr Hauptziel der Aufbau von Muskeln, sollte sich die Proteinmenge in einem Bereich von 1,5 bis 2 Gramm pro Kilo Körpergewicht und Tag bewegen.

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate werden von Ihrem Körper in erster Linie zur schnellen Gewinnung von Energie verwendet. Auch hier ist die ideale Zufuhr davon abhängig, welches Ziel Sie mit Ihrem Fitnesstraining verfolgen. Wenn Sie vor allem Muskeln aufbauen wollen, sollten Sie einen recht hohen Anteil an Kohlenhydraten in Ihrem Ernährungsplan einplanen. In diesem Fall können es durchaus 3 bis 5 Gramm pro Tag und Kilo Körpergewicht sein.

Wenn Sie Fett verlieren möchten, ist es sinnvoll das dafür notwendige Kaloriendefizit in erster Linie über die Kohlenhydrate zu erzielen. In diesem Fall sollten Sie einen Bereich von etwa 1 Gramm je Kilogramm Körpergewicht und Tag anpeilen. Dabei empfiehlt sich eine kohlenhydrathaltige Mahlzeit insbesondere direkt nach Ihrem Workout, um Ihrem Körper schnell Energie zuzuführen.

Fette

Entgegen der Annahme, die viele Jahre lang vorherrschte, macht Fett keineswegs fett. Im Gegenteil, Ihr Körper braucht Fett um richtig zu funktionieren und gesund zu bleiben. Bestimmte Fette können Ihren Körper sogar bei der Fettverbrennung unterstützen, und Ihnen so dabei helfen schneller abzunehmen.

Sowohl für den Muskelaufbau, als auch während einer Diät, sollten Sie deshalb nicht versuchen möglichst gar kein Fett zu sich zu nehmen. Empfehlenswert sind in etwa 0,7 bis 1 Gramm je Kilo Körpergewicht täglich.

Fazit

Auch wenn Kalorien zunächst einmal der wichtigste Schlüssel sind, spielt auch die Verteilung auf die drei Makronährstoffe eine nicht unwesentliche Rolle. Setzen Sie also die Tipps aus diesem und dem letzten Artikel um. Nur so werden Ihre Fitnessstudiobesuche auch den gewünschten Erfolg haben.