Power-Rack: das perfekte Gerät für das Home-Gym

Bei einem Power-Rack handelt es sich um ein Fitnessgerät, welches als Hilfsmittel für das Hanteltraining genutzt werden kann. Neben Fitnessstudios eignet es sich auch für das Krafttraining zuhause sehr gut.

In der Grundausstattung besteht es aus einem stabilen Stahlrahmen sowie einer Hantelablage und zwei Sicherheitsstangen, die ein unkontrolliertes Herunterfallen der Hantel verhindern.

Der Rahmen ist mit mehreren Bohrungen versehen. In diesen können die Ablage- und Sicherheitsstangen in der jeweils benötigten Höhe befestigt werden.

Vorteile

Krafttraining mit freien Gewichten gilt als besonders effektiv. Im Vergleich zum Training an Maschinen hat es vor allem den Vorteil, dass die Muskulatur neben der eigentlichen Auf- und Abbewegung auch für die Stabilisierung der Hantel arbeiten muss.

Dadurch werden beim Workout mehr Muskeln gleichzeitig angesprochen, was den Trainingseffekt erhöht.

Allerdings gibt es dabei auch einen Nachteil. Denn mit steigenden Gewichten erhöht sich zwangsläufig auch das Risiko einer Verletzung durch eine herunterfallende Hantel.

Aus diesem Grund ist es ratsam, mit einem Partner gemeinsam zu trainieren und sich gegenseitig abzusichern oder alternativ ein Power-Rack zu verwenden.

Die integrierten Sicherheitsablagen verhindern, dass die Hantel während des Trainings auf den Boden oder, schlimmer noch, auf den Trainierenden fallen kann. Das ermöglicht es, auch ohne Partner ein möglichst sicheres Workout mit schweren Gewichten durchzuführen.

Tipps für den Kauf

Power-Racks sind in verschiedenen Preisklassen und Ausstattungsvarianten erhältlich. Während günstige Einsteigermodelle bereits für etwa 300 Euro zu haben sind, können Geräte für den professionellen Einsatz in einem Fitnessstudio durchaus auch mehrere tausend Euro kosten.

Wer sich ein Power-Rack für sein Home-Gym anschaffen möchte, sollte im Vorfeld unbedingt den zur Verfügung stehenden Platz prüfen. Zu diesem Zweck ist es nicht ausreichend, die Stellfläche für das Rack zu berücksichtigen.

Sowohl die Langhantel als auch die Hantelbank stehen nämlich über den Stahlrahmen über. Mit einer Fläche von drei mal drei Metern sollte deshalb in jedem Fall kalkuliert werden. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass ein Training ohne Einschränkungen möglich ist.

Darüber hinaus gibt es bei der Wahl des passenden Racks einige Punkte zu beachten. Wichtig sind insbesondere das Maximalgewicht, welches es trägt, sowie die Anzahl der Bohrungen. Je mehr Bohrungen vorhanden sind, desto genauer lässt sich die Höhe an die persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Zudem ist es sinnvoll auf eventuell vorhandene Zusatzausstattung zu achten. Zumindest eine Klimmzugstange gehört bei den meisten Power-Racks zur Grundausstattung. Einige Modelle verfügen zusätzlich über integrierte Dipstangen.

Wer plant sein Home-Gym künftig zu erweitern, sollte außerdem prüfen, ob das Modell seiner Wahl die Möglichkeit bietet, es um zusätzliche Module, wie beispielsweise einen Latzug, zu erweitern.

Das mag im Moment noch nicht wichtig erscheinen, kann in der Zukunft jedoch dabei helfen, Geld zu sparen.