Der am meisten unterschätzte Faktor für den Muskelaufbau

Dass ein regelmäßiges Training und eine zielgerichtete Ernährung für den Muskelaufbau unverzichtbar sind, weiß vermutlich Jeder. Zumindest als Leser unseres Portals wissen Sie darüber auf alle Fälle bestens Bescheid.

Es gibt jedoch einen Faktor, der für den Aufbau von Muskeln mindestens genauso entscheidend ist, jedoch leider oft nicht die nötige Beachtung bekommt. Die Rede ist von der Regeneration. Warum Regeneration für den Muskelaufbau so wichtig ist, und was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum eine ausreichende Regeneration so wichtig ist

Gerade Anfänger bedenken oft nicht, dass der eigentliche Muskelaufbau eben nicht während des Workouts, sondern in der Zeit danach stattfindet. Durch das Training entstehen winzige Risse in den Muskelfasern. Nach dem Training beginnt Ihr Körper damit, diese zu reparieren.

Da er das nächste Mal eine derartige Belastung besser verkraften will, baut er außerdem zusätzliche Muskeln auf. Was also geschieht, ist nichts anderes als eine Anpassungsreaktion Ihres Körpers auf die Überlastung durch Ihr Krafttraining.

Die Gefahr von Übertraining

Für die eben beschriebene Anpassung benötigt Ihr Körper jedoch Zeit. Wenn Sie ihm diese nicht zugestehen, kann er weder die Schäden reparieren noch neue Muskelmasse aufbauen. Trainieren Sie nun regelmäßig, ohne dabei ausreichende Regenerationsphasen einzuhalten, werden Sie keine Fortschritte erzielen.

Stattdessen überfordern Sie Ihren Körper und seine Muskulatur. Nach einer Weile kommen Sie in das sogenannte Übertraining. Sie werden sich müde und kraftlos fühlen, und es kann sogar passieren, dass Ihr Körper Muskelmasse abbaut. Zudem steigt die Gefahr von Verletzungen während dem Training dabei deutlich.

Wie lange Ihre Ruhepausen sein sollten

Die notwendige Dauer der Ruhepausen nach dem Training hängt hauptsächlich von der Intensität der Belastung ab. Unter 24 Stunden sollte sie jedoch auf keinen Fall liegen. Bei besonders intensiven Trainingsformen, wie zum Beispiel HIT, kann es durchaus auch bis zu einer Woche dauern, bis sich ein Muskel wieder vollständig regeneriert hat.

Wir empfehlen Ihnen in der Regel eine Pause von 48 Stunden zwischen zwei Trainingseinheiten einzuplanen. Für Jemanden, der noch nicht viele Jahre trainiert, und sein Leben auch nicht komplett nach dem Kraftsport ausrichtet, ist das in den meisten Fällen ein guter Richtwert. Sollten Sie nach dem Training sehr starken Muskelkater haben, kann durchaus auch ein zusätzlicher Tag Pause sinnvoll sein.

Fazit

Training und Ernährung sind zweifelsohne wichtig für Ihren Muskelaufbau Erfolg. Machen Sie dabei jedoch nicht den Fehler, Ihre Regeneration zu vernachlässigen. Achten Sie außerdem auch auf ausreichend Schlaf. Eine bessere Erholung gibt es für Ihren Körper nicht. Sie werden überrascht sein, welche Verbesserungen das für Ihre Fortschritte bedeuten kann.