Training im Fitnessstudio oder im Homegym?

Um Muskeln aufzubauen und etwas für seine Fitness zu tun, ist ein regelmäßiges Training natürlich ein Muss. Doch nicht jeder möchte dafür gerne ein Fitnessstudio besuchen. Vielleicht gehören auch Sie zu den Personen, die Ihr Workout lieber zu Hause machen möchten.

Ob das Homegym eine Alternative zum Fitnessstudio ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Vorteile des Trainings zu Hause

Das Training im Homegym hat natürlich einige Vorteile gegenüber dem Training im Studio. Beim Training zu Hause ist man beispielsweise nicht an feste Öffnungszeiten gebunden. Man kann trainieren wann man möchte.

Außerdem spart man Zeit, da man nicht erst ins Studio fahren muss. Ein weiterer Vorteil ist, dass man für sich alleine trainieren kann und seine Ruhe hat. Somit muss man auch nicht warten bis ein Trainingsgerät frei ist, und kann sein Workout ohne Verzögerung durchziehen.

Nachteile des Trainings zu Hause

Natürlich hat das Training zu Hause aber auch einige Nachteile. Die Tatsache, dass man ganz auf sich gestellt ist macht es nicht immer leicht motiviert zu sein und sein Training durchzuziehen.

Auch kann es ein Problem werden, wenn man niemanden hat, der einen bei der Übungsausführung kontrolliert. Für ein verletzungsfreies Training im Homegym sollte man also möglichst bereits über etwas Trainingserfahrung verfügen.

Vorteile des Trainings im Studio

Ein großer Vorteil des Trainings im Fitnessstudio ist, dass Sie sich um die Ausstattung keine Gedanken machen müssen. Ein gutes Studio ist mit allen Geräten, die Sie brauchen, ausgestattet. Wenn Sie ein gut ausgestattetes Homegym haben wollen, werden Sie hingegen einige teure Anschaffungen tätigen müssen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie in einem guten Studio für gewöhnlich auch Trainer und erfahrene Sportler vorfinden, die Ihnen zeigen worauf Sie bei Ihren Übungen achten müssen. Das hilft Ihnen dabei Verletzungen zu vermeiden und auch wirklich das Maximum aus Ihrem Workout zu holen.

Nachteile des Trainings im Studio

Doch auch das Training im Fitnessstudio hat natürlich einige Nachteile gegenüber dem Training im Homegym. Je nach Tageszeit kann es dort ziemlich überfüllt sein, was teilweise recht lange Wartezeiten an manchen Geräten zur Folge hat.

Außerdem kostet ein Fitnessstudio natürlich auch monatliche Beiträge. Nicht selten ist es dabei notwendig sich in einem langfristigen Vertrag zu binden. Ein eigenes Homegym bietet hier, von den notwendigen Anfangsinvestitionen abgesehen, mehr Freiheit.

Fazit

Ob das Fitnessstudio oder ein eigenes Homegym die richtige Wahl für Sie ist, müssen Sie selbst entscheiden. Wenn sie Fortschritte machen und Ihre Form verbessern wollen, kommt es darauf an, dass Sie hart, sauber und regelmäßig trainieren. Ob Ihnen das nun im Fitnessstudio oder im Homegym besser gelingt bleibt Ihnen überlassen.